From Hell

Im heutigen Blogeintrag berichte ich von meinem Ausflug in das Höllbachtal, dort bieten sich immer wunderbare Möglichkeiten, "Weiches Wasser" in einer malerischen Naturkulisse zu fotografieren.

 Das Höllbachtal liegt zwischen Brennberg und Rettenbach und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Naturfreunde. Auf seiner ganzen Länge wird es vom Höllbach durchflossen, der stellenweise immer wieder unter tonnenschweren und meterhohen Granitblöcken verschwindet. Der Eingang zum Rundweg wird von einem Schild mit der Aufschrift "Zur Hölle" markiert.

 

Man sollte für den Ausflug auf jeden Fall festes Schuhwerk und robuste Kleidung einplanen, die ein oder andere Kletterpartie bleibt dem interessierten Fotografen nicht erspart. Begleitet wurde ich von meinem Kollegen und Freund Roland, der mir immer wieder hilfsbereit zur Seite steht.

 

Ich hatte relativ leichtes Gepäck dabei, ein stabiles Stativ ist natürlich die Grundvoraussetzung für Langzeitbelichtungen. Um die Belichtungszeiten entsprechend zu verlängern, habe ich mit ND-Filtern von Cokin gearbeitet.

Dieser Hersteller bietet ein recht flexibles System für unterschiedlich große Linsendurchmesser. Man kauft nur einen Filter, für die einzelnen Linsen kauft man sich sehr günstige Adapterringe, auf denen der Halter für die Filter aufgeschraubt wird. Hier wird das Prinzip verdeutlicht. So spart man sich die doppelte Anschaffung für einzelne Objektive. 

Ich hatte die Filter "Cokin P.153" (ND4) und "Cokin P.154" (ND8) in der Tasche, damit ließen sich bei einer Blende von f/11 und ISO 100 Belichtungszeiten von 30 Sekunden erzielen. Die Linse der Wahl war wieder mein Carl Zeiss Standardzoom 24-70 mm f/4 an der Sony A7. 

 

Entwickelt habe ich die Bilder in Lightroom, dort wurde hauptsächlich die Belichtung und der Weißabgleich angepasst.

 

Das Wasser war wirklich so grün wie auf den Bilder zu sehen, ich denke, auf Grund der langanhaltenden Hitze der letzen Sommertage haben sich Algen gebildet. Ich habe die Fotos mit Aufnahmen aus dem Jahr 2014 verglichen, damals war das Wasser wesentlich klarer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hallo und Herzlich Willkommen!

Es freut mich, dass Sie auf meiner Seite mit dem Thema Fotografie vorbeischauen.

Ich möchte Ihnen hier ein paar Ergebnisse meines Hobbys präsentieren und hoffe, Sie finden Gefallen an den Ergebnissen. 

Über einen Kommentar zu dem einen oder anderen Bild oder Blogbeitrag würde ich mich sehr freuen.